Traumrunde

traumrunde siegengebirge-8Achtsamkeit. Endlich frei, der Kopf und das Herz schwirren aber noch. Runterkommen beim Wandern. In Bewegung sein, die Spannung aus dem Körper laufen, gleichzeitig Ruhe tanken. Bei den Höhenmetern ins Schwitzen kommen, meine Beine spüren. Oben den Weitblick genießen, begleitet sein von Vogelgezwitscher, eingehüllt in Dunst. In der Ferne höre ich Martinshörner, Hubschrauber, Autobahn – alles weit weg, ich weit weg… Weiterwandern. Hin und wieder das Rascheln von Mäusen und Vögeln im trockenen Laub. Ein Eichhörnchen. Meine Schuhe knirschen im Kies bei jedem Schritt. Ich höre meinen eigenen Atem, meine Gedanken… Langsam werden sie ruhiger…

Fotografie und Wandern. Schon oft bin ich im Siebengebirge gewandert, aber es ist schon eine Weile her, dass ich auf der Löwenburg war und auf dem Drachenfels. Ist immer wieder schön… Das Wetter war kein „schönes“ Foto-Wetter, aber ich wollte mich nicht von einem verhangenen, grauen Himmel entmutigen lassen, dennoch zu fotografieren… Der sonst recht gut besuchte Wanderweg und die „touristischen Sehenswürdigkeiten“ waren dafür richtig schön leer…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s