5dinge-4Fotografie und Achtsamkeit. Ohne Idee, aber mit Lust zu fotografieren, bin ich abends losgegangen. Eine schwarze Feder am Straßenrand „lachte“ mich an, ich steckte sie in meine Fototasche und dachte: da mach ich noch was draus… Mein Mann sagt immer, es sei eine indianische Weisheit, dass Federn auf dem Weg einem sagen wollen:“Hier bist du richtig…“ Ich habe nie recherchiert, ob das stimmt, aber ich finde den Gedanken schön…5dinge-3Kurz danach „lachte“ mich die Blüte einer Heckenrose am Wegesrand an und ich hatte mein heutiges Thema: 5 Dinge sollten es werden, die mich heute finden, die meinen Weg kreuzen und die ich nach meinem Spaziergang fotografieren wollte… 5dingeNicht suchend, aber in einer offenen Haltung ging ich weiter auf dem geteerten Weg. Am Wegesrand Steine, die im Abendlicht fast unmerklich glitzerten. Ein Stein war es dann, den musste ich aufheben… er fühlte sich erstaunlich warm an und ich drehte ihn lange in meinen Händen, staunend – kenne ich doch Steine und weiß, wie sie sich anfühlen… aber irgendwie überraschte mich diese Wärme… 5dinge-2Ich fühlte mich wie ein Kind auf Schatzsuche und dennoch nicht suchend. Offen, mit einem Anfängergeist, entdeckend. Im Frieden mit mir und der Welt um mich herum. Wenn es nicht 5 Dinge sein sollten, dann eben nicht – es würde sich schon fügen…5dingeAber irgendwie lag immer etwas direkt vor meinen Füßen… eine Dreierkombination Tannenzapfen… kurz danach wehte eine heftige Windböe durch die Bäume, ein einziges Blatt segelte über die Straße und landete genau vor meinen Füßen… Es fühlte sich richtig samtig an und ich staunte wieder einmal über das, was ich eigentlich zu kennen glaube und jetzt doch überrascht über seine haptische Beschaffenheit in Händen hielt…

Was wir manchmal alles finden, wenn wir eigentlich nicht suchen, sondern bloß offen sind… …

Advertisements

10 Gedanken zu “5 Dinge

  1. Die Idee 5 Dinge zusammeln die einem am Tage in das Auge springen finde ich richtig klasse, aber was hast du denn da mit dem dunklen Rand gemacht ??
    Oder sind die Bilder mit einer speziellen Kamera / Technik gemacht ?
    Lieben Gruß Patricia

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe die 5 Dinge abends auf unserem Tisch ausgelegt und mit einer Taschenlampe als Spot – aus verschiedenen Richtungen – angeleuchtet und fotografiert. Das hat dann einen dunklen Rand ergeben, den ich in LR noch etwas unterstrichen habe… mir gefällt dieser Spot ganz gut….. du belichtest ja eher immer sehr hell, da sind wir eben sehr gegensätzlich vom Geschmack her;-)… … Wäre sicherlich mal interessant, genau die gleichen oder ähnliche Gegenstände zu haben und dann die Aufgabe zu haben, sie zu fotografieren und sich die wohl doch sehr unterschiedlichen Ergebnisse anzusehen. Denn ich kann mir vorstellen, obwohl auf allen Bildern der gleiche Gegenstand wäre, wären es komplett andere Fotos… …

      Gefällt mir

      1. Als ich noch etwas länger geschaut hatte , habe ich mir auch gedacht, dass es wohl ein Spotlicht ist und da gebe ich dir ganz recht, jeder von uns sieht die Welt mit eigenen Augen ,alle Bilder würden wohl sehr verschieden werden.

        Gefällt 1 Person

  2. … in so vielen kleinen dingen liegt die ganze kraft des lebens 🙂
    schöne fotos, eine tolle idee, die sich da fast ganz von allein entwickelt hat – ja, offenen auges und herzens durch die welt gehen – es lohnt sich!
    einen lieben gruß an dich!
    diana

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, mich hat das selbst auch noch mal dran erinnert und es ist schön, wenn ich dich dazu mit anregen konnte… und wenn es nur für ein paar Tage hält, dass man aufmerksamer guckt;-)… Lieber Gruß!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s