Geruch der Kindheit

milch-6Fotodokumentation. Wenn es allen Nutztieren so gut ginge wie den Kühen hier auf einem nahegelegenen Bauernhof, der hauptsächlich Milchkühe hat… … und freundliche Hunde… … … und supernette Landwirte, die einen immer herzlich willkommen heißen…

Mit „Hey, Mädels!“ werden die Kühe hier in die Melkstraße gerufen. Auf ihrem Weg dort hin kommen sie an einer Bürste vorbei, an der sie sich erst noch bei Bedarf den Rücken schubbern können. Ruhig, geduldig und friedlich stehen sie dann da beim Melken, ihre Euter voll, aber nicht bis zum Bersten prall gefüllt; nach dem Melken werden die Euter eingerieben, damit sie nicht wund werden; die Kälbchen werden mit der Milch ihrer Mütter versorgt, auch wenn sie natürlich nicht bei ihnen sind… der Bulle hat einen Namen, viele der Kühe auch. Wenn alle 70 Kühe gemolken sind, geht es raus auf die Weide, gegen Abend kommen sie von alleine zurück in den Stall… Die Augen des Bauern leuchten, seine Erzählungen über seine Arbeit sind voller Begeisterung und Leidenschaft… …

Der Geruch im Stall, die Geräusche – alles riecht nach Erinnerung an eine Kindheit draußen, im Stall und voller Abenteuer… …

Advertisements

7 Gedanken zu “Geruch der Kindheit

  1. Ach ja, da kann ich Dir nur zustimmen!! Das sind Gerüche aus der kindheit!! Ich geh mit meinen auch regelmäßig zum Bauernhof ums Eck, sind nur 100 m… Aber die Faszination lebt einfach weiter und wird das (hoffentlich) auch noch ewig tun!! Die Bilder find ich klasse, vor allem das Bild mit dem Titel „Milch“ 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s