Was bedeutet der „.“?

Schloss Crottorf-2Fotografie. Was bedeutet der „.“ hinter Nahaufnahme? Genau wie im richtigen Leben müssen wir in der Fotografie Entscheidungen treffen. Und zwar viele… andauernd. Ich gehe in unterschiedlicher Haltung los zum Fotografieren: mal nehme ich unterschiedliche Objektive mit, mal habe ich kein Thema und schaue, was sich vor Ort ergibt; mal nehme ich bewusst nur eine Festbrennweite mit, die einfach manches Motiv ausschließt und mich automatisch begrenzt; manchmal gehe ich los und habe ein Thema und diszipliniere mich auch wirklich, nur dazu zu fotografieren und eben nicht noch alles, was mir interessant vorkommt… Jeder Weg ist möglich, bringt mich aber zu unterschiedlichen Ergebnissen… Mir dessen vorher bewusst zu sein, erleichtert mir auch schon die bewusste Entscheidung heute eben SO ans Fotografieren heranzugehen… Der „.“ erinnert mich daran, Entscheidungen zu treffen, zum Abschluss zu kommen, es gut sein zu lassen… nicht zu lange nachzudenken, sondern zu machen… 

Außerdem ist der Punkt etwas Kleines, scheint zunächst erst mal nicht wichtig zu sein… Aber das ist er! Er erinnert (mich) daran, auf die Details zu achten, auf die Kleinigkeiten, die Beiläufigkeiten…

Bei Klabauterfrau, bei der ich in einem Beitrag meinen Blog vorstellen durfte, habe ich auch darüber geschrieben… Ihr unterhaltsamer Blog ist einen Besuch wert; er ist so, wie sie sich selbst beschreibt: normal, chaotisch, anders, meer liebend, lebend, erfrischend… Besonders gern mag ich, dass sie offensichtlich auch jemand ist, der das Glück im Alltag und vor der Haustür sucht und auch findet, jemand, der irgendwie so ganz „normal“ ist und doch so besonders!!!😉

Nettigkeiten

 

Mitmachaktion. Freut sich nicht jeder über kleine Dinge, über nette Worte oder sogar über kleine Geschenke? Bei Klabauterfrau bin ich auf diese „nette“ Aktion gestoßen😊. Normal steh ich nicht so auf Kettenbriefe und -aktionen, aber „Nettigkeiten“ hat mir dann doch gut gefallen und ich musste mich eintragen…

Wer von Euch möchte im Lauf des restlichen Jahres eine kleine Aufmerksamkeit bekommen? Eine kleine Nettigkeit? Die dürfen sich schon heute freuen😃, denn heute ist es an der Zeit, das Stöckchen weiter zu werfen.

Die allgemeinen Spielregeln: 

Die ersten drei Menschen, die hier einen Kommentar hinterlassen, erhalten irgendwann dieses Kalenderjahr eine Überraschung von mir. Etwas Selbstgemachtes, Gebasteltes, Gebackenes, eine Fotocollage, eine Postkarte oder irgendwas anderes Schönes… Auf jeden Fall etwas, das mit Liebe gemacht oder ausgewählt wurde.  Wann die Überraschung kommt, steht noch nicht fest und wird auch nicht verraten. Nur, dass es dieses Jahr ankommt, ist sicher.  

Der kleine Haken? Diese drei Leute müssen das gleiche Angebot in ihrem Blog machen. Damit trage ich – und Ihr GewinnerInnen! – dazu bei, dass 2017 noch ein bisschen netter wird. 

Hinweise in eigener Regie: Sinnvollerweise kann nur mitmachen, wer einen Blog betreibt und seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Ebenso solltet ihr mindestens 18 Jahre alt sein und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Falls ihr bereits an anderer Stelle bei den Nettigkeiten mitgemacht habt: seid so fair und überlasst diese Möglichkeit denen, die noch nicht davon profitiert haben. Dankeschön!

Ich bin gespannt und freue mich auf die netten Menschen, denen ich „Nettigkeiten“ schicken darf🙃!

 

„See the bigger picture“ – Los geht’s

hbo_4172Vier Mädels, 50 Karten, eine Leidenschaft – „see the bigger picture“ – ein Spiel rund um die Fotografie.

Das Kartenset beinhaltet Lernaufgaben aus vielen verschiedenen Bereichen der Fotografie. Es gibt 40 Aufgabenkarten, die man mit 10 Wissenskarten – Grundlagen zur Bildgestaltung – kombinieren kann. Also gibt es viele, viele verschiedene Möglichkeiten.

hbo_4167Jeden 15. des Monats wirft eine Teilnehmerin eine der 40 Aufgabenkarten in die Spielrunde. Im nächsten Monat gibt eine andere Mitspielerin die Aufgabe vor – reihum nach dem Alphabet. Alle Teilnehmerinnen dürfen sich eine Wissenskarte selber dazu ziehen und können sich dann 4 Wochen mit der Erledigung der Aufgabe beschäftigen. Nach einem Monat am 15. um 8 Uhr erscheint bei allen Spielerinnen gleichzeitig das jeweilige Foto zum Thema und die neue Aufgabe.

Start ist am 15. Dezember 2016.

So eine Gruppe, ein gemeinsames Projekt zum Kreativsein, zum Austausch, zum Präsentieren und zum Lernen habe ich mir gewünscht als ich mit dem Bloggen angefangen habe vor gut zweieinhalb Monaten… Ich freue mich sehr darüber, dass sich diese Gruppe gefunden hat und bin sehr gespannt auf unser Projekt😊!

Das sind wir vier – ein Klick auf das Bild bringt euch zum jeweiligen Blog …

Projektbeitrag Oktober – 12 Magische Mottos

Hier möchte ich noch flott was „nachreichen“… Im Blog hatte ich den Beitrag noch nicht zeitig drin, wohl aber unter „Projekte“

„Auf den Spuren von Geschichte und Vergangenheit“

dsc_0058

Für das Foto zu diesem „Magischen Motto“ habe ich in die Archivkiste gegriffen, da ich gerade kurz vor Schluss im Oktober erst starte…

Das Bild ist anlässlich des Kölner Fotomarathons 2015 vor dem Römisch-Germanischen Museum entstanden…

Ich freue mich sehr über das neue Thema „Monochrome Momente“ und bin schon gedanklich „dran“… finde es spannend, mit dem Thema zu jonglieren und es immer wieder neu zu denken…