Allgemein, Bildpaare, Experiment, Fotografie, Menschen, Projekt, Serie

Ein Mensch – viele Gesichter

Fotoprojekt. Mich faszinieren Gesichter. Mich faszinieren die vielen Gesichter, die ein Mensch haben kann, wie wir mit Mimik sprechen. Wer sollte für ein erstes Fotoprojekt zu diesem Thema besser geeignet sein als ein/e Schauspieler/in?

Mit Katharina habe ich schon vor längerer Zeit geshootet. Einige der entstandenen Fotos habe ich auch schon in einem älteren Blogbeitrag gezeigt. Eine Fotoreihe zu dem Thema „Ein Mensch – viele Gesichter“ lag allerdings noch lange auf meinem Rechner. Irgendwie fand ich nie die Bearbeitung, die mir wirklich für die Reihe gefiel. Jetzt fiel mir die Reihe noch mal in die Hände… und es war mir sofort klar, welchen Look sie haben sollte:

Werbeanzeigen
Standard
Allgemein, Alltag, Dogwood Challenge, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, Licht, Meditative Fotografie, Natur, Projekt, Vor der Haustür

Gelassenheit

Week 21: Inspiration – Serenity

Fotoprojekt – Dogwood Challenge. Gelassenheit, was ist das für mich? Wenn ich mir Zeit nehmen kann, wenn ich selbst mir kein „Muss“ auferlege, wenn ich mich in einem Tempo bewegen kann, in dem die Seele Schritt halten kann… wenn ich dastehe und die Welt an mir vorbeirauscht, wenn ich mich im Wind mitwiege, aber nicht loslaufen muss… wenn ich abends bei einem Spaziergang oder einer kleinen Fahrradtour durchatmen kann… …

Standard
Allgemein, Alltag, Bildpaare, Fotografie und Achtsamkeit, Licht, Meditative Fotografie, Natur, Vor der Haustür

Feuer

Meditative Fotografie. Jeder kennt das: Menschen sitzen um ein Feuer, es ist Nacht. Es ist kühl, eine Decke liegt um die Schultern, die Wangen glühen. Die Flammen tanzen. Es wird ruhig. Angenehm ruhig. Jeder hängt seinen Gedanken nach… bis man nichts mehr denkt… einfach nur IST… im Zentrum des Bewusstseins die Bewegung der Flammen, sonst nichts…

Standard
Allgemein, Alltag, Fotografie, Fotografie und Achtsamkeit, Makro, Meditative Fotografie, Natur, Serie, Vor der Haustür

Geburt

Meditative Fotografie. Wie kleine Lebewesen schälen sich die Blätter unserer Linde im Frühling aus den Knospen, von weichem Flaum überzogen.

Sind die Knospen dick und prall, meint man fast, man könne dem Blatt dabei zusehen, wie es „schlüpft“ und sich entfaltet.

Der an- und abschwellende Gesang der Vögel kommt fast wie ein finaler Paukenschlag daher, wenn die Blätter ihre Form annehmen…

Standard
Allgemein

Hände

Fotografie und Achtsamkeit. Noch spannender als Gesichter finde ich schon seit eh und je Hände. Ich bin ein Handliebhaber. Dabei interessieren mich nicht gemachte Nägel, feine oder filigrane Hände oder besonders „schöne“ Hände, sondern Hände im Allgemeinen.

Ich glaube, selbst ob mir ein Mensch sympathisch ist, entscheide ich recht schnell mit einem Blick auf die Hände. Dabei kann ich nicht wirklich sagen, was die entscheidenden Merkmale sind…

Von wichtigen Menschen in meinem Leben habe ich viel länger deren Hände im Gedächtnis abgespeichert als alles andere. Ich weiß oft gut, wie Hände aussahen, sich angefühlt oder bewegt haben.

Mit den Händen meiner jetzt 94jährigen, noch sehr fitten Oma wird es genauso sein. Und ich finde, es gibt auf eine bestimmte Art nichts Schöneres als solche Hände, die ein Leben erzählen:-)!

Standard
Allgemein

Der herabschauende Hund

Fotografie. Endlich hat sich einmal ein Yogashooting ergeben:-). Christine betreibt einen Blog, der Flügelwesen heißt. Das passt irgendwie soooo gut zu ihr. Klein und zierlich und mit einem Strahlen aus ihrem Inneren heraus kam sie aus dem Zug, an dem ich sie abgeholt habe.

Zum Shooten sind wir zu einer Burgruine gefahren. Das Licht war absolut perfekt:-)! Freundlich, weich und warm, sehr passend zu Christines Art. Ich kann sie mir absolut gut als Yogalehrerin mit ihren KursteilnehmerInnen vorstellen und würde wahrscheinlich selbst darüber nachdenken, einen Kurs bei ihr zu besuchen, wenn es nicht so weit weg wäre…

Ein Highlight des Abends war für alle Beteiligten eine Hundegruppe, deren Besitzer uns spontan ihre Hunde für das Shooting ausliehen, als sie Christine den „Herabschauenden Hund“ machen sahen. Oft bin ich eher ein Hunde-Schisser, aber diese Bande hier war einfach nur klasse und soooo lieb und gut erzogen, dass sogar ich etwas schockverliebt war;-)…

Das Shooting mit Christine war eines ganz nach meinem Geschmack: unkompliziert, ruhig, tolles Licht, tolle Location, sympathische Menschen, glückliche Zufälle und spontane Aktionen… so kann das Fotojahr weitergehen;-)…

Vielen Dank für eine gute Zeit, liebe Christine!

Standard