Alltag, Experiment, Foto- und Wandertouren, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, monochrom, Natur, Projekt, Serie, Vor der Haustür

Kloster-Spaziergang

Meditative Fotografie. Nicht weit habe ich es bis zum Kloster Marienstatt und so lag nach einem zähen Arbeitstag nahe, mit der Kamera bei einem Spaziergang zu entspannen;-)…

Da ich so gar nicht der „Weitwinkel-Typ“ bin, aber eins habe und es auch gerne sinnvoll nutzen können würde, habe ich zur Zeit das Objektiv auf der Kamera wann immer es geht…

Und irgendwie ist das gar nicht so weit weg von meiner Art zu fotografieren wie sonst, denn nah ran gehen kann man auch…

Was ich mag, ist die Weite, die ich sehe und empfinde und plötzlich auch (ansatzweise) zeigen kann oder viel aufs Bild bekomme, auch wenn ich nicht mehr weiter nach hinten gehen kann;-)… Und ich kann Dinge durchs Nahrangehen in Beziehung setzen zu weiter entfernten Objekten…

Es macht Spaß, „bekannte Wege“ immer mal wieder zu verlassen und zu experimentieren. marienstatt-13

Advertisements
Standard
Allgemein, Alltag, Foto- und Wandertouren, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, Licht, Natur, Serie

Horizont

horizont-5

Meditative Fotografie. An Horizonten kann ich mich einfach nie „satt“ fotografieren. Das Spannende finde ich das Polarisierende: Weite und Begrenzung, ein Oben und ein Unten, …

… Licht und Schatten, ein fester Standort und ein Ziel, …

morning

…Spannung und Ruhe, Ferne und Nähe…

horizont-6

… ein Ende und einen Anfang…

Standard
Allgemein, Experiment, Foto- und Wandertouren, Fotografie, Projekt

Erster Satz

ausflugFotoprojekt. Bei Durchgelinst habe ich einen Beitrag mit einer tollen Übung mit interessanter Lösung gefunden. Bei der Übung aus dem Buch „Der eigene Blick“ von Robert Mertens geht es darum, ein Foto zu einem ersten Satz eines Buches umzusetzen. Ich hatte das Glück, dass ich direkt auch einen Satz „zugeworfen“ bekommen habe;-):

„Immer wenn diese Leute einen Ausflug machten, fragten sie wo ,,sie“ waren.“ Paul Theroux: O-Zone

Falls jemand auch einen Satz „zuwerfen“ oder „zugeworfen“ haben möchte, gerne;-)… …

Standard
Foto- und Wandertouren, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, Licht, Natur, Serie

Lichtspiele

Fotografie und Achtsamkeit. Licht, überall Licht. Gerade jetzt im Herbst könnte ich da ständig ins Schwärmen geraten und mit „Ah“s und „Oh“s durch die sonnigen Herbsttage gehen…

Etwas hat sich auf meinen Spaziergängen verändert: die Kamera ist wieder dabei, aber ich bringe oft auch nach 3 bis 4 Stunden nicht mal 20 Fotos mit nach Hause… davon wird dann auch noch die Hälfte gelöscht…

Aber ich glaube, ich SEHE nicht weniger, sondern eher mehr;-)…

 

Standard
Allgemein, Foto- und Wandertouren, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, Menschen, Natur, Wasser

Bergauf

Fotografie und Achtsamkeit. Es ist wie ein Aufwachen, ein Auftauchen. Die Schmerzen werden erträglicher, lassen nach und plötzlich öffnet sich die Welt wieder.

mosel-18Weite wird sichtbar, Schönheit. Der Blick aus dem Tunnel zeigt, dass es mehr und anderes gibt als das eigene Selbst… endlich wieder…mosel-60Genuss und Freude halten wieder Einzug, es wird immer besser möglich, sich wieder dem LEBEN zu zuwenden;-)…

Standard
Alltag, Foto- und Wandertouren, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, monochrom, Natur, Serie

Schwarz und weiß gibt grau

ffFotografie und Achtsamkeit. Eine Wanderung an einem grauen Herbsttag auf dem „Fachwerkweg“ hat mich dazu inspiriert auf meiner Wanderung nach Dingen Ausschau zu halten, die schwarz-weiß sind.

Das war ein ganz gutes Vorhaben, denn in einem Herbstwald finden sich nicht so viele schwarz-weiß Dinge. An diesem Tag kam mir das sehr entgegen, weil ich zwar Lust hatte zu wandern, aber nicht so motiviert war zu fotografieren. Die Kamera wollte ich aber dennoch mitnehmen… Mir selbst dann einen roten Faden zu suchen, bewahrt mich davor, „wild“ herum zu knipsen und hilft mir gleichzeitig, meine Sinne zu schärfen…

Bei diesem Thema habe ich die Kamera tatsächlich nur selten vor meinen Augen gehabt. Der Herbsttag war ruhig, grau und auf den gut 14 Kilometern bin ich nur wenigen Menschen begegnet. Kaum ein Auto habe ich gehört – streckenweise bin ich durch nahezu gespenstische Stille gewandert… nur noch meinem eigenen Atem lauschend…

Standard
Foto- und Wandertouren, Fotografie und Achtsamkeit, Gedanken, Landschaft, Natur, Vor der Haustür, Wasser

Am Wasserfall

am wasserfallFotografie und Achtsamkeit. Ich frage mich, wie lange er dort stehen kann, der Reiher… unbewegt… als Beobachter von Stromschnellen ohne selbst ein Teil davon zu werden… Wasser, das ruhig, nichtsahnend dahinfließt, eine unbekannte Kraft spürt, sobald es dem Fallen näher kommt, aber immer noch ruhig ist, dann tost und braust, wirbelt und plätschert, durchgewühlt wird, kein Oben, kein Unten mehr kennt, schäumt, spritzt… irgendwann wird es wieder ruhiger… irgendwann…

am wasserfall-2am wasserfall-3

Standard