Federleicht und wolkenschwer

Fotoprojekt. Diesmal habe ich zwei Bildpaare zusammengestellt. Alle Fotos stammen von einem Abendspaziergang, bei dem ich mich eigentlich nicht weiter als 300Meter von der Haustür weg bewegt habe… Es war eine wunderbare Atmosphäre… leider kann man Grillenzirpen nicht fotografieren…

Advertisements

Zweisam

Fotoprojekt. Dieser Monat soll für mich ganz im Zeichen des Paares stehen und so werde ich mich auch fotografisch mit BILDpaaren beschäftigen. Jeder Blogbeitrag diesen Monat soll ein Paar zeigen, das nach unterschiedlichen Prinzipien gestaltet ist. Zum Start gibt es dieses Paar – gleicher Ort (Garten), gleiche Zeit (morgens), gleiches Motiv 🕸, unterschiedliche Perspektive.

Ruhe in der Wildnis

Wildnis-2Fotoprojekt. So, ganz zum Schluss des Monats habe ich endlich etwas für die Magischen Mottos im August. In die „Wildnis“ hat uns paleica geschickt… wie schon andere Teilnehmer bei den Magischen Mottos habe auch ich versucht für mich zu klären, was Wildnis überhaupt ist… Wo finde ich sie hier noch? Obwohl ich auf dem Land lebe, ist das nicht ganz so einfach… In unserem Garten gibt es im Grunde genug Wildnis, aber ich zeige ja so oft Fotos aus dem Garten, dass ich das diesmal nicht tun wollte… …

Letztendlich habe ich ein Foto aus dem Archiv genommen…

Wildnis ist für mich etwas, das von anderen Menschen unberührt ist, aber auch ein Ort, an dem ich zur Ruhe kommen kann (klar, ich muss da ja auch nicht ums nackte Überleben kämpfen, sondern kann die Wildnis jederzeit verlassen;-)… … das Beitragsfoto zeigt für mich beides: ein kleines Stück „Wildnis“ und „Ruhe“, den Zustand des Loslassens und Bei-Sich-Ankommens… …

New Dawn

Blick aus dem FensterFotografie und Achtsamkeit. Für eine gute Woche hatte ich es mir jetzt zur täglichen Aufgabe gemacht, jeden Morgen erst einmal die Kamera zur Hand zu nehmen und den Blick aus dem Schlafzimmer bewusst wahrzunehmen…

Ein Abendrundgang

abendrundgang-2.jpgFotografie und Achtsamkeit. Nach einem langen, aufregenden oder anstrengenden Tag gibt es fast nichts Schöneres als abends mit der Kamera in aller Ruhe durch den Garten zu streifen, begleitet von Grillenzirpen, den huschenden Schatten von Feldermäusen über meinem Kopf und auf wenigen Quadratmetern die Welt zu entdecken… ihre Schönheit… ihre Einfachheit…

Am Wasserfall

am wasserfallFotografie und Achtsamkeit. Ich frage mich, wie lange er dort stehen kann, der Reiher… unbewegt… als Beobachter von Stromschnellen ohne selbst ein Teil davon zu werden… Wasser, das ruhig, nichtsahnend dahinfließt, eine unbekannte Kraft spürt, sobald es dem Fallen näher kommt, aber immer noch ruhig ist, dann tost und braust, wirbelt und plätschert, durchgewühlt wird, kein Oben, kein Unten mehr kennt, schäumt, spritzt… irgendwann wird es wieder ruhiger… irgendwann…

am wasserfall-2am wasserfall-3

Spider-Rose

rose-3Fotografie und Achtsamkeit. An diesem Morgen hatte ich Zeit… in aller Ruhe machte ich meine Kamera fertig für einen kleinen Streifzug durch den Garten, für einen entspannten Start in den Tag. Einen Meter vor die Haustür kam ich, weiter nicht… Hier „lachte“ mich schon mein erstes Motiv an… Aus sämtlichen Perspektiven versuchte ich die kribbelige Spinne fotografisch festzuhalten, ein leichter Wind, kaum wahrnehmbar, ließ die Rosenknospe tanzen…

 

Nebelmeer

nebelmeerFotografie und Achtsamkeit. Der morgendliche Blick aus dem Schlafzimmerfenster lässt mich durchatmen, mit einem tiefen Gefühl von Dankbarkeit und Zufriedenheit in den Tag starten. Ich liebe dieses Nebelmeer, das sich oft in dieser Talmulde zeigt. Um diese Jahreszeit immer wieder öfter… Ich kann nicht anders: vor meiner morgendlichen Routine muss ich die Kamera holen, das Fenster öffnen und das Nebelmeer bannen, kurz noch an nichts denken, ganz im Hier und Jetzt sein… … Vielleicht sollte ich das mal jeden Morgen tun;-)… …