Der „Chef“

Fotografie. Die Dogwood Challenge stellt zum Thema Porträt die Aufgabe:

„Show a subject in their natural habitat. Their place of work or hobby is a great start. Tell their story with the environment.“

Porträt EnvironmentHier konnte ich den Chefkoch persönlich beim Nudelnmachen fotografieren… und nicht nur das: ich konnte mit 10 weiteren fleißigen Helfern selber Nudeln füllen und anschließend in einem köstlichen 3-Gänge-Menü verspeisen…

Workshop Hochformat

Hoch-5Fotografie. Meist tendiere ich dazu, genau wie viele andere Fotografen, im Querformat zu fotografieren. Durch das Buch von Robert Mertens angeregt, habe ich bewusst nun ein paar Wochen lang darauf geachtet, die Kamera auch immer mal wieder zu drehen und zu schauen, wie das gewählte Motiv im Hochformat aussieht. Nicht nur bei den hier gezeigten Fotos mache ich das jetzt öfter…

Immer wieder mal gut, sich bewusst einer Aufgabe zu widmen;-)…

…Amazone

AmazoneFotografie und Achtsamkeit. Man sagt ja immer, ein Foto von einem Menschen sagt auch mindestens genauso viel über den Fotografen wie über die/den Porträtierte(n)… Als Kind und Jugendliche habe ich viel geschrieben… Tagebuch, kleine Texte und lange Geschichten… oft bewegten sich die Geschichten im Fantasy-Genre und ich liebte starke Frauen-Figuren… auch gezeichnet habe ich viel und bin dabei in Geschichten und Leben meiner Figuren eingetaucht… ich erinnere mich an Falknerinnen, Zauberinnen … und Amazonen…

Es hat irre viel Spaß gemacht, zu sehen wie mit Lisa so eine „Figur“ Gestalt annahm… jetzt, wo ich eigentlich die kindliche Faszination für Fantasy abgelegt habe und total „erwachsen“ bin… es war wie eine kleine Zeitreise zu verschütteten Gefühlen und Geschichten… …

In unserem Miteinander ist ein toller Flow entstanden… Zeitweise habe ich mich wie ein Kind auf Entdecker-Tour gefühlt, zumal auch die Location abenteuerlich war und wir am Ufer des versteckt und einsam gelegenen Sees bei jedem Schritt drauf achten mussten, wie weit wir einsinken… weicher Boden unter den Füßen, schmatzender Matsch… eine Sporttasche voller „Waffen“ und amazonischer Klamotten im Unterholz🙈… Brennesseln an den Beinen… Amazone-4Das Wasser hat je nach dem wie der Wind ging, sonderbar gerochen, ekelhaft; ein paar „unsichtbare“ Fische tauchten hier und da immer wieder an die Oberfläche und verschwanden mit einem unheimlichen Glucksen wieder… wie Seeungeheuer… … unsere Fantasie ratterte und gleichzeitig waren wir ganz im Hier und Jetzt…

Wir konnten ganz in das Amazonen-Feeling eintauchen und Lisa hat einfach genauso viel Lust auf das Thema gehabt wie ich und schon bei der Vorbereitung alles gegeben… Schon schön, wenn man sich gemeinsam so „austoben“ kann – just for fun;-)! Wir waren echt ein gutes Team😊!

Lisa und Making of…

LisaFotografie. Lisa und ich hatten etwas Besonderes vor. Ich habe mich riesig gefreut, dass ich jemanden finden konnte, der sofort Lust auf so eine „verrückte“ Idee hatte… Bevor es losging, haben wir ein paar Porträts gemacht…

Ich war überrascht, eine studierte junge Frau anzutreffen, die im Alltag eher in einer Männerdomäne arbeitet und in ihrer Freizeit zum Ausgleich modelt. Sobald der Sucher auf sie gerichtet wird, ist sie total präsent… dazwischen wird gequatscht und gelacht… Sehr angenehm… Und wir hatten einen Plan…

Don’t!

Fotoprojekt. In meinem Beitrag zu den Magischen Mottos von paleica habe ich mal in den „Fehlern“ geschwelgt: Unschärfe, Überbelichtung und „falscher“ Weißabgleich…

Aber was sind das eigentlich für „Regeln“ mit der Belichtung und der Schärfe und dem Weißabgleich?

Macht nicht jeder, der irgendwann den Automatikmodus verlässt und gerne mal ein bisschen „experimentiert“ genau diese „Fehler“ oder provoziert sie (wie z.B. Nylonsöckchen vor dem Objektiv), um einfach mal was anderes zu machen, um kreativ zu sein… ?

Black and white

Fotoprojekt. Die zweite Aufgabe zu dem Bereich „Landscape“ in der Dogwood Challenge lautet:

„Look for a scene with great contrast that will make a great black and white.“

Hier habe ich einfach an einem sonnigen Samstag im Liegestuhl den Himmel beobachtet und immer mal wieder zur Kamera gegriffen…

bwlandscape

 

„See the bigger picture“ 6

WespenköniginFotoprojekt. Die Karte A36 – Durch Glas fotografieren hat Birgit „gezogen“ (oder hat sie wohl ein kleines bisschen gemogelt?😜) Die Aufgabe: „Fotografiere durch eine Glasfläche ein oder mehrere Motive.“ Dazu habe ich die Karte W04 – Motive rahmen gezogen (nicht gemogelt!😁). Die Aufgabe dort hieß: „Rahme das Hauptmotiv in deinem Foto.“

Mein erster Impuls war – wie Birgit ja unüberhörbar angedeutet hat;-) – die Glaskugel, aber die kann ein paar Beiträge später noch mal „bewundert“ werden;-)… denn ich hatte fotogenen „Besuch“ im Glas und habe mich kurz nach Themeneröffnung dem gewidmet… Hier habe ich also nicht nur durch Glas fotografiert, sondern das Hauptmotiv gleichzeitig auch damit gerahmt… eine Vignette gibt dann ihr Übriges dazu…

Die Wespe war übrigens ziemlich groß, äußerst friedlich und hat sich ziemlich entspannt einfangen und befreien lassen… eine Königin ist etwa 20mm groß; ich nehme an, dass es eine war auf der Suche nach einem Platz für ihr Nest…

Wespen haben einen schlechten Ruf, dass aber auch sie wichtige Pflanzenbestäuber sind, genauso wie Bienen, wird oft übersehen. Ebenso kümmern sie sich um Schädlinge – erbeuten z.B. Fliegen – und machen sich aufgrund dessen, dass sie Aas fressen, als Umweltpolizei nützlich. (Und wer so eine Taille hat, ist ja auch noch äußerst fotogen;-)…

So, und die nächste Karte zieht wieder Christina.

Was die anderen Projektteilnehmerinnen gemacht haben, seht ihr hier:

Wer das Kartenspiel auch zu Hause hat und mitmachen möchte, kann dies natürlich gerne tun😃! Bitte verlinkt euren Beitrag dann unter den Kommentaren. Die Beiträge zum neuen Thema erscheinen bei uns allen immer am 15. eines Monats um 8:00Uhr. Die kompletten Spielregeln könnt ihr hier nachlesen.

 

Candy

Fotoprojekt. Endlich habe ich mich wieder einer Aufgabe aus der Dogwood Challenge gewidmet:

„Your artistic interpretation this week should be inspired by something sweet. A great chance to play with macro photography.“

Candy-2Mit dem Makro habe ich mich hier vor etwas ganz Besonderes gesetzt: Knister-Kaugummi😃… Was habe ich das als Kind geliebt! Jetzt habe ich es für ein Candy-Foto missbraucht: auf einen Teller und dann Wasser drüber… geknistert hat das noch mehr als im Mund und vertraut gerochen hat es auch… die Spritzer von dem Knisterzeug fotografisch festzuhalten, war allerdings nicht leicht… im Hintergrund sieht man zumindest so eine knistrige Blase aufsteigen… Spaß hat’s gemacht😉…

Porträt einer Freundin

Andrea-3Foto mit Persönlichkeit. Mehr und mehr widme ich mich „hinter“ (und nun auch vor;-) den Kulissen dem Thema „Porträt“. Letztens hat sich meine liebe Freundin Andrea vor meine Kamera „getraut“. Wir kennen uns schon lange und eigentlich sind wir uns ziemlich vertraut. Das genaue Hingucken und das genaue Angeschautwerden hat aber auch irgendwas mit uns gemacht, eine besondere Intimität erzeugt und uns vielleicht noch mal ein kleines Stück einander näher gebracht…

Auf einem gemeinsamen Spaziergang haben wir uns ganz dem Fotografieren gewidmet. Ich hatte mir so sehr Abendsonne und Gegenlicht für die Fotos gewünscht, weil das einfach zu Andrea wie ich sie sehe passt – und habe es bekommen😊

Danke, dass ich ein paar Fotos hier zeigen darf!❤︎