Sonntags-Challenge

Fotoprojekt. Beim Sonntags-Frühstück habe ich meinem Mann begeistert davon erzählt, wie spannend ich das finde, wenn zwei Fotografen an einem Ort fotografieren. Mein Mann als totaler Fotografie-Muffel hat sich auf ein kleines Sonntags-Experiment eingelassen…

Wir stellten uns zu vier verschiedenen Uhrzeiten den Wecker. Wir hatten nichts Großes geplant und waren eigentlich den ganzen Tag zu Hause. Immer wenn der Wecker klingelte, haben wir unsere Tätigkeiten unterbrochen und ein Foto gemacht. Mein Mann sammelte Impressionen, ich hatte schnell einen roten Faden. Die jeweiligen vier Fotos haben wir dann abends einander präsentiert.

Den ganzen Tag über war ich sehr gespannt auf das Ergebnis. Bei zwei der Fotos von meinem Mann war ich dabei, als er sie gemacht hat, war aber dennoch sehr überrascht über die Ergebnisse, die ich dann abends gesehen habe.

Ein tolles Experiment… danke fürs Mitmachen, mein Lieber😘!

Advertisements

Street Art

Fotoprojekt. In der vorletzten Runde (diesen Jahres) der Magischen Mottos war das Thema: „Street Art“. Einen morgendlichen Gang durchs Industriegebiet, weil mein Auto in die Werkstatt musste und ich so zu Fuß zur Arbeit gehen durfte, habe ich genutzt, um das Thema umzusetzen. Ich dachte, auch in unserem „Kleinstadtidyll“ lässt sich da was finden… ein grandioser Sonnenaufgang schenkte dann noch besonderes Licht…

Meine DSLR hatte ich an diesem Morgen nicht dabei und ich habe einmal mehr gemerkt, dass die Kamera die beste ist, die man dabei hat;-)…

Part III: Being relaxed

Sandra-20Foto mit Persönlichkeit. Und wie das bei Shootings eben ist: irgendwann wird man immer entspannter, das Zusammenspiel gerät immer mehr in einen Flow, jeder weiß gut, was der andere von ihm möchte…

Vor und hinter der Kamera verteilt sich die Energie irgendwann gleichmäßig, man kommt in einen Flow aus Vorschlägen, Drauf-Eingehen, Anbieten… auf beiden Seiten…

Dass in der Halle, vor der wir fotografiert haben, gerade auch noch Soundcheck für eine anstehende Party war und der Tontechniker „Who wants to live forever“ durch die Anlage jagte, hat das ganze Setting insgesamt sehr atmosphärisch gemacht…

Danke noch einmal, liebe Sandra, für diesen fotomäßig ergiebigen Nachmittag, aber auch für die gemeinsame, wirklich schöne Zeit😊!

Part II: Being Ready

Sandra-7Foto mit Persönlichkeit. Nachdem es uns gelungen war, Fotos zu machen, die Weichheit und Verletzlichkeit zeigen, konnten wir „stärker“ werden;-)…

Manchmal kommen Worte so aus mir heraus und es ist gar nicht schwer, Texte zu meinen Fotos zu schreiben… diesmal fällt mir zu den Fotos nicht viel (eigener) Text ein… stattdessen kommt mir eine Liedzeile in den Sinn… immer und immer wieder…

The train is always on time, the trick is to be ready to put your bags down…

(Adam Cohen, „Put your bags down“)

Geheimnisvoll

FensterFotoprojekt. „Geheimnisvoll“ sollte es diesmal bei den Magischen Mottos von paleica werden. Als ich abends wieder einmal an „meinem“ Fenster stand, um Nebel, Wald, Weite und Herbst zu fotografieren, lag mir das Foto zu diesem Thema wortwörtlich im Rücken. Als ich mich im abendlichen Dämmerlicht umdrehte und den Blick hinter mich warf, war mein Blick durch die Kamera diesmal viel gebannter von der Szeniere, die mir dort in die andere Blickrichtung ins Auge fiel als von dem Ausblick nach draußen…

Industrial

Stöffelpark-6Fotoprojekt. Wenn Museen so sind wie der Stöffelpark, dann ist das weit entfernt von langweilig. Schon länger wollte ich hier hin, um mir ein Stück Lokalkolorit anzusehen und natürlich um zu fotografieren.

Ich war beeindruckt von diesem verwaisten und wieder zu neuem Leben erweckten Stück Industriekultur. Bei jedem Schritt lernte ich neu das Staunen… und es gab mal wieder ein paar Gelegenheiten, um auch mein Weitwinkel „artgerecht“ einzusetzen;-)…

Es wirkte alles gleichzeitig total futuristisch und irgendwie auch historisch… ich fühlte mich ein bisschen wie in den Film „Mad Max“ reingesogen und hätte mich nicht gewundert, wenn jeden Augenblick ein paar Menschen in Steam Punk Kleidung um die Ecke gekommen wären… …

Besonders beeindruckend fand ich auch die Werkstatthalle, in der ein großer Teil an Informationen des Museums interaktiv aufbereitet war… wahnsinnig ästhetisch und kunstvoll gestaltet… und vor allem für alle Sinne: beim Betreten der Werkshalle schlug einem der Geruch von Öl und Eisen entgegen, rau und pur; aus Lautsprecheranlagen kamen Anweisungen eines Werkstattleiters und das metallische Hämmern und Scheppern der Arbeiter; etliche interaktiven Informationselemente leuchteten in angenehmen Farben und bestachen die Augen; Metall, Stein, Plastik, Holz, Glas – alles konnte man anfassen…

Get in touch

Griffe-2Fotografie und Achtsamkeit. Ein regnerischer Nachmittag, alles ruhig, alles auf Gemütlichkeit eingestellt, unsere Katze flutet den Raum mit Ruhe… mein Blick schweift durch das Wohnzimmer und landet auf dem Griff an einer Truhe… auf dem Griff eines Körbchens… auf dem Fenstergriff… …

Das macht Lust, die Kamera zur Hand zu nehmen…

…und überall im Haus nach Griffen zu suchen…

Lust, Schönheit und Besonderheit im Alltag zu entdecken…

 

„See the bigger picture“ 9

Fotoprojekt. Obwohl Bee eine Pause einlegt, hat sie für unser Projekt noch eine Karte gezogen – die A06 Dampf und Rauch. Ergänzend dazu habe ich die Karte W09 gezogen, die eine schwarz-weiß Interpretation des Themas verlangt.

Getreu meinem Monatsprojekt gibt es auch zu diesem Beitrag ein Bildpaar. Die Zucchini-Pfanne war übrigens sehr lecker😉…

Die nächste Karte zieht wieder Birgit.

Was die anderen Projektteilnehmerinnen aus dem aktuellen Thema gemacht haben, seht ihr hier:

Wer das Kartenspiel auch zu Hause hat und mitmachen möchte, kann dies natürlich gerne tun😃! Bitte verlinkt euren Beitrag dann unter den Kommentaren. Die Beiträge zum neuen Thema erscheinen bei uns allen immer am 15. eines Monats um 8:00Uhr. Die kompletten Spielregeln könnt ihr hier nachlesen.

Farbkleckse

Fotoprojekt. Bei den Magischen Mottos von paleica werden im September „Farbkleckse“ gewünscht, damit wir sie „einfrieren“ können für den Winter. Meine Farbkleckse werden diesen Monat auch als Bildpaar präsentiert. Und es sind Farbkleckse mit denen ich so viel Wärme, Freude und Leben verbinde, dass sie mich im Winter noch mehr wärmen werden als jede Blume, die ich in Erinnerung und im Herzen trage…