Homeshooting

Noelle-4Fotografie. Nach etlichen Wochen Pause von Porträtshootings und Bloggen, dachte ich beim Einstieg mit einem Homeshooting zuerst, ich hätte vielleicht viel vergessen oder „alles“ verlernt… sobald ich meine Fototasche durchgesehen und alles vorbereitet hatte, war mir aber klar, dass das wohl kaum der Fall sein wird: die Kamera in den Händen, die Knöpfe, das Equipment – alles war noch vertraut;-)… Wenig vorbereitet, für alles offen, kam ich bei Noelle an. Sie hatte sich schon ein paar Gedanken gemacht und einige Ideen. Es hat mir großen Spaß gemacht, mit dem vorhandenen Licht in ihrer Wohnung zu arbeiten und zu experimentieren und zu versuchen, Noelles Ideen umzusetzen und sie dabei in „meinem“ Stil einzufangen.

Nach der längeren Pause habe ich deutlich gemerkt, wie wichtig die war. Mit neuer Offenheit und vor allem viel Ruhe konnte ich an das Shooting herangehen… die Ruhe war mir in der Menge der Shootings (Menge zumindest, wenn man eigentlich noch einen Full-Time-Job hat, der einen auch mit Kopf, Nerven und Herz fordert) im vergangenen Jahr etwas abhanden gekommen, ohne dass ich das so gemerkt hatte… ich hatte mich gleichzeitig „gehetzt“ und müde gefühlt… tat gut die Pause! Aber ebenso schön ist es, die Kamera wieder in der Hand zu halten, sich ganz einem Menschen (oder kurz auch einer Katze;-) vor der Kamera zu widmen, gemeinsam Ideen zu entwickeln und das Klicken des hochklappenden Spiegels zu hören;-)…

Zuerst haben wir mit dem Licht vor den großen Fenstern gespielt. Eine ruhige, heimelige Atmosphäre sollte entstehen… Noelles weißer Kater hat dabei den Raum mit katzentypischer Aura geflutet;-)…

Dann wurde experimentiert mit Licht, Gegenlicht, Schatten, Weiblichkeit… und Glitzer;-).

Danke, Noelle, für diesen schönen, entspannten Einstieg in das neue Foto-Jahr mit diesem wirklich netten Homeshooting!

Advertisements

4 Comments

  1. daissiwieder! 🙂

    Dieses natürliche Licht gibt den Bildern sehr viel Wärme und Natürlichkeit. Das schätze ich an diesen Bildern sehr.

    Das sind wirklich drei sehr schöne Geschichten, die du dort erzählst. Unterschiedlich doch auch sehr stark zusammenhängend. Ich kenne die junge Dame natürlich nicht, aber es wirkt so, dass ich mir vorstellen kann, dass sie viele Facetten von sich in den Bildern wiederfindet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s