Allgemein, Fotografie und Achtsamkeit, Makro, monochrom, Natur, Serie, Vor der Haustür

Wabi Sabi III

golden-11

 

„Wabi-Sabi ist die Wahrnehmung von Schönheit auch (oder gerade) in Dingen, die nicht schön sind, sondern alt, matt, verblichen, abgegriffen. Plakativ gesprochen, die Schönheit im Hässlichen.

Die Schönheit des Wabi-Sabi ist einfach und zurückhaltend, glanzlos, unverziert mit einer eher faltigen und rauen Oberfläche. Lieber Patina als Glanz. Charakteristische Eigenschaften wie Asymmetrie, Schlichtheit, Entsagung, Natürlichkeit, Tiefgründigkeit, Nicht-Unterwerfung und Innere Ruhe kommen hier zum Tragen.“       *klick*

golden-18

Advertisements
Standard
Alltag, Fotografie und Achtsamkeit, Makro, Natur, Vor der Haustür

Elfen und Feen

golden-16Meditative Fotografie. Als ich das ganze „Gold“ im Garten einfangen wollte, tanzten viele viele Mücken (?) vor den Büschen, über dem Moos in unserem Garten im warmen Sonnenlicht. Für mich sind das immer kleine Feen und ich liebe den Anblick wie sie im Sonnenlicht leuchten und tanzen… Ich habe mir schwer Gedanken darüber gemacht und experimentiert, wie ich „meine Feen“ fotografieren kann, aber ich habe den Verdacht, sie mögen das nicht;-)… Stattdessen habe ich Elfen im Garten gefunden…

Standard
Allgemein, Alltag, Experiment, Farbe, Fotografie und Achtsamkeit, Licht, Makro, Natur, Serie, Vor der Haustür

Golden Garden

golden-2

Meditative Fotografie. Mein Mann schneidet den Feldahorn und Waldgeißbart, ich sammle Walnüsse… das Licht erleuchtet unseren Garten golden. Als mein Eimer voll ist und ich die Nüsse zum „Trocknen“ auf dem Ofen ausgebreitet habe, hole ich meine Kamera… ich habe keinen wirklichen Plan, ich möchte nur eins: das Gold festhalten…

Die Sonne wandert schnell und fällt immer wieder in neuem Spiel durch die Blätter. Ich merke nicht, wie die Zeit vergeht, wechsle kaum den Ort, spiele mit dem manuellen Fokus und Unschärfe, gehe immer nur ein paar Meter umher, obwohl genug Platz wäre… erst als mir die Kälte den Rücken hochkriecht, merke ich, dass ich doch schon lange hier stehe…

Diese Bilderserien sollen mein Beitrag zur Blogparade von SilverTravellers sein.

Standard
Allgemein, Alltag, Fotografie, Fotografie und Achtsamkeit, Makro, monochrom, Natur, Serie, Vor der Haustür

Mit den Augen von…

Meditative Fotografie. Wenn ich abends zum Abschalten durch unseren Garten streife, dann tue ich das meist nicht alleine… unsere Katze Rosalie ist dann eine neugierige Begleiterin, mal ruhig und gelassen, mal zu Späßen und Blödeleien aufgelegt. Ich gehe davon aus, dass sie unseren Garten noch besser kennt als ich, dennoch streift sie an meiner Seite durchs hohe Gras, springt auf eine Bank oder ein Brett und schaut sich um als sei das Terrain ihr völlig neu… oder als sei sie die Königin höchstpersönlich;-)

Was liegt da näher als einmal durch den Garten zu streifen und durch ihre Augen zu schauen? Ich habe mich mal von Rosalie leiten lassen, bin ihr gefolgt, habe die Kamera – in etwa – auf ihre Augenhöhe genommen… da erschließt sich plötzlich eine ganz andere Welt…

Standard
Allgemein, Alltag, Fotografie und Achtsamkeit, Gedanken, Makro, Natur, Vor der Haustür

Be the One

Meditative Fotografie. Jedes Jahr aufs Neue lachen sie mich an, die Pusteblumen. Ich robbe mit der Kamera auf dem Boden herum, knie vor ihnen, zupfe sie ab, puste sie „in Form“… diesmal war ich einen ganzen Abend mit dem iPhone im Garten unterwegs (ja, unser Garten ist zugewuchert mit Löwenzahn;-) und habe getestet, was sogar damit alles machbar ist… Technisch liegen die entstandenen Fotos für mich schon „unter“ denen, die mit der Kamera möglich gewesen wären, aber Schönheit bilden sie dennoch ab;-)…

Das Ergebnis war eine ganze Galerie mit Pusteblumen-Fotos… aber wenn ich so viele davon habe oder zeige, entspricht das in keinster Weise mehr der Faszination, die diese grazilen, eleganten Gebilde auf mich haben. Also habe ich sortiert, sortiert, sortiert und gelöscht… übrig geblieben sind zwei Fotos… und die Erinnerung an einen Abend voller Hingabe an dieses kleine Naturwunder;-).

Standard
Bildpaare, Experiment, Fotografie und Achtsamkeit, Landschaft, Makro, monochrom, Natur, Serie, Vor der Haustür

Wabi Sabi

Meditative Fotografie. Kürzlich bin ich auf das Konzept des Wabi Sabi *klick* aufmerksam geworden. Es geht dabei darum, die Ästhetik des Unvollkommenen abzubilden.

Objekte, die aus natürlichen Materialien sind, gerne aus Holz und deutliche Spuren von Gebrauch, Verbrauch und Alter zeigen, werden abgebildet. Patina ist gefragt.

Schlichtheit wird angestrebt. Nicht perfekte Fototechnik ist das Thema, sondern dass man als Fotograf etwas zeigen möchte.

Eigentlich dachte ich zuerst, das ist ein Herbstthema. Nicht so einfach im Frühling, wenn alles um einen herum erwacht, grünt und blüht… aber es geht;-)wabisabi

Standard